Japan Reisetipps

Hier wollen wir ein paar Infos an Reisende weitergeben. Kommentare sind erwünscht.

Japanisch

Etwas Japanisch muss man für eine Reise schon mitbringen, besonders wenn man die grossen Städte verlässt. Wir empfehlen:

Übernachtungen

Hotelreservierungen werden in Japan nach wie vor am Telefon gemacht. Ein Tourismus Büro in der Nähe hilft hier gerne weiter und es lohnt sich abseits der grossen Internet-Buchungsplatformen zu suchen. Unsere Links:

  1. <<Hotelsaurus>> Die Meta-Suchmaschine für Hotels in Japan
  2. Booking
  3. Japan Travel Organisation
  4. Japanican
  5. Rakuten Travel
  6. Jalan

Das Wetter

Wettervorhersagen von mehr als zwei Tagen sind besonders während der Taifunsaison mit Vorsicht zu geniessen. Allgemein neigt das Wetter dazu mehrmals täglich zu wechseln. Links:

Navigation und Karten

Wer Wanderkarten auf dem Telefon mitnehmen möchte ist mit dem MotionX GPS App (siehe weiter unten) sehr gut bedient. Als Ergänzung bekommt man im Tourismusbüro in vielen Regionen regionale Karten geschenkt.

Literatur

Wer englische Bücher braucht, nimmt sie am einfachsten mit. Wir empfehlen:

Sonstiges

Restliches auf das wir verweisen möchten:

Andere Japan Reiseblogs

Weitere Reisetipps und Berichte:

Japan Reise Apps

Eine Liste von empfohlenen iOS Apps für eine Reise in Japan.
IconNameKategorieBeschreibung
translator
Google ÜbersetzerJapanischBei Schrifterkennung ist Google immer noch am Besten, schade eigentlich. Internetverbindung nötig
imawa
Imawa?JapanischUmfassendes Japanisch Wörterbuch mit vielen Extras
linguee
LingueeJapanischKompakteres Japanisch Wörterbuch
realkana
RealKanaJapanischHiragana und Katakana Lernhilfe
footpath
FootpathNavigationUm Wander- oder Bikerouten im Detail zu planen und einen GPX Track zu erstellen. Die MapBox Karte ist spitze! Internetverbindung nötig
japan_map
Japan MapNavigationEine der wenigen Alternativen zu Google Maps welche Ortsamen in lateinischer Schrift anbietet. Internetverbindung nötig. Unter its-mo.com gibt es eine online Version.
motionx_gps
MotionX GPSNavigationDas beste App zur Navigation im Gelände und Trackaufzeichnung. Mit der Option Karten offline auf dem Gerät zu speichern.
PeakFinder
PeakFinder EarthNavigationBergnamen intuitiv bestimmen.
track_editor
Track EditorNavigationBearbeitung von GPX Tracks, z.B. Trimmen oder Ausschneiden
yamap
YamapNavigationOnline Community für Wanderungen inkl. Tracks und Fotos. Achtung alles nur auf japanisch, und die Suche ist nicht einfach. Evtl. nützlich wenn man bereits einen Berg ausgewählt hat.
Yamatokogenchizu
YamatokogenchizuNavigationIn-App Kauf der offiziellen Topo Wanderkarten von Japan. Achtung alles nur auf japanisch, aber mit etwas Geduld gehts!
accuweather
AccuWeatherReisenDetaillierte Wettervorhersagen. Internetverbindung nötig
foursquare
FourSquareReisenDie beste Alternative zu Google Maps um Restaurants, etc. In der Umgebung zu finden. Internetverbindung nötig.
wifi_map
Wifi MapReisenGratis WiFi Hotspot Suche in der Umgebung
psexpress
Adobe Photoshop ExpressFotographieUm Fotos zu bearbeiten immer noch am Besten
avgcampro
Average Camera ProFotographieReduziert das Bildrauschen bei wenig Licht durch überlagern vieler Einzelbilder.
mobilehdr
Mobile HDRFotographieDas derzeit beste App auf dem iphone um HDR (Tone Mapping) Bilder aus Belichtungsserien zu erstellen.
agoda
AgodaÜbernachtungBuchungsplatform für Asien
booking
Booking.comÜbernachtungDie beste Buchungsplatform, mit erstaunlich vielen Angeboten in Japan
hostelworld
HostelworldÜbernachtungBuchungsplatform nur für Hostels
hoteltonight
Hotel TonightÜbernachtungLast Minute Hotels buchen
hotels
Hotels.comÜbernachtungGrosse Buchungsplatform
jalan
JalanÜbernachtungJapanische Buchungsplatform. App leider nur auf japanisch. Auf jalan.net gibt es eine Suche in Englisch.
jetsetter
JetsetterÜbernachtungBuchungsplatform mit luxeriösen Angeboten
kayak
KayakÜbernachtungBuchungsplatform für alles Mögliche
venere
VenereÜbernachtungBuchungsplatform
aprs_mobile
APRS MobileSonstigesOnline Zugang zu APRS-IS. SmartBeaconing und automatische Wiederverbindung bei schwachem Signalempfang funktionieren.
dollarbird
DollarbirdSonstigesEinfach Ausgaben festzuhalten
konverter
KonverterSonstigesMasse und Währungen konvertieren.
starchart
SternatlasSonstigesHimmelskörper intuitiv bestimmen.

Abschied II

5 Monate und 3 Wochen oder 175 Tage dauerte unsere Reise durch Japan. Die Reise hat uns von Abashiri in Hokkaido bis nach Okinawa gebracht. Wir haben mit Hokkaido, Honshu, Shikoku und Kyushu alle vier Hauptinseln von Japan besucht und mit Amakusa, Yakushima und Okinawa noch ein paar extra Inseln in unseren Weg mit eingebaut.
Die ersten vier Monate waren wir zu Fuss oder, für grössere Strecken, mit Zug/Bus unterwegs. Danach hat uns das Fahrradfieber gepackt und wir kauften in Hiroshima zwei Räder mit welchen wir die letzten zwei Monate der Reise unterwegs waren.
Egal wo, überall durften wir eine unglaubliche Gastfreundschaft erleben und speziell auf dem Land lernten wir die Japaner als sehr offene und direkte Zeitgenossen kennen.
Wir werden Japan und seine Leute vermissen und in bester Erinnerung behalten. Allen welche uns auf unserer Reise in irgend einer Form begleitet haben, danken wir von Herzen und wünschen alles Gute für die Zukunft. Ein besonderer Dank geht an Aki, Eiji, Yasuko mit Yoshi und Kaoru mit Fumiko, wir hoffen Euch alle wiedereinmal wiederzusehen, sei es in Europa oder in Japan.

どぅもありがとうございます!

Fuji-san

Während 6 Monaten in Japan gereist und Fuji-san nicht gesehen?
Unmöglich dachten wir uns, besonders da wir die ganze letzte Woche in Tokyo verbrachten. So fuhren wir für einen Tag raus in die 5 Fuji-Seen Region. Die Aussicht auf Fuji-san von der Chureito Pagode war spektakulär. Und als wir beim Kawaguchiko See waren, konnten wir den majestätischen Berg sogar ohne störende Wolken geniessen.

Tokyo

Mit dem Flieger gings vom warmen Okinawa ins herbstliche Tokyo, die letzte Station unserer knapp 6 monatigen Japanreise. Entgegen unseren Befürchtungen wurden wir von all den Eindrücken nicht erschlagen. Es herrschte eine erstaunliche Gelassenheit.
Schnell merkten wir jedoch, dass in einer Woche Tokyo nur ein Bruchteil der Stadt entdeckt werden kann. Neben Shoppen in Shibuya, Shinjuku und im Elektronikviertel Akihabara schlenderten wir oft einfach durch die Strassen und genossen das riesige Angebot der Stadt. Vom Tokyo Tower und vom Tokyo Sky Tree konnten wir jeweils einen Blick von oben auf die riesige Stadt werfen. Und das Erste Mal in 6 Monaten wurde der Blick nicht von Bergen „blockiert“. Das Highlight der Tokyo Woche war vermutlich der Tsukiji Fischmarkt. Auch wenn wir nicht um 3 Uhr aufstanden um einen der begehrten Plätze für die Tunfischauktion um 5 Uhr zu ergattern, war der Besuch des Marktes toll. Und das leckere Tunfisch Sashimi zum Z’nüni, rundete den Besuch entsprechend ab.

Besser zuwenig als zuviel