Shikoku Zug-Umrundung

Nach dem Pilgern sind wir auf den Zug gekommen. Mit einem viertägigen Shikoku Railpass umrundeten wir bei etwas getrübtem Wetter die Insel. In Matsuyama besuchten wir mit Dogō Onsen eines der ältesten Onsens von Japan. Die Weiterfahrt nach Uwajima führte uns dann bei Uchiko vorbei, wo wir die Herstellung von japanischen Kerzen aus dem Wachs des Japanischen Wachsbaum anschauen konnten. Weiter in Richtung Süden erkundeten wir per Fahrrad die Ufer des Shimanto Flusses und fuhren dann mit den Zug weiter nach Kōchi. Hier schlendern wir am Sonntag über den Markt bevor wir unsere Inselumrundung mir der Zugfahrt nach Imabari abschlossen.

Shikoku 88 Tempel Pilgerweg

Da unser Ausflug in die Alpen nur von kurzer Dauer war, haben wir nun Zeit um auch die kleinste der vier Hauptinseln zu bereisen: Shikoku.
In den Fussstapfen von Kōbō Daishi (Kūkai) pilgerten wir während vier Tagen westwärts entlang dem “88 Tempel Pilgerweg”. Auf unserem Gyaku-uchi Henro (Pilgerreise in umgekehrter Reihenfolge) besuchten wir Tempel Nr. 83 bis 68 (ohne Nr. 70). Auch ohne Pilgerausrüstung (weisse Kleidung, Strohhut, Pilgerstab) wurden wir oft als Henro (Pilger) erkannt und immer sehr freundlich begrüsst.