Alle Beiträge von Franziska

Daisetsuzuan Grand Traverse

Im Daisetsuzuan Nationalpark haben wir eine 5-tägige Wanderung, quer durch den Nationalpark gemacht. Eine grobe Übersicht gibt der Auszug aus Google-Maps (siehe Bild unten). Zusammenfassungen der einzelnen Tage könnt Ihr nachfolgend lesen.

Nicht zu Vernachlässigen ist die Kalorienzufuhr – in Asahikawa konnten wir uns ausreichend für 7 Tage versorgen. Diese Essenliste gibt ein paar Details wieder. Hätten wir doch nur Snickers mitgenommen 🙂

EingepacktGegessenNameGewichtGesamtgewichtkcal per 100gkcal
Total646725510
33Fast cooking Rice75225168378
22Beef Jerky3570250175
11Korumi bread8080250200
33Beef Jerky 240120290348
10.7Mixed Fruits190190322612
10.75Raisins105105327343
0.50.5Soba300150336504
10.5Dried Vegetables5353350186
20Fukusima Ramen88176355625
32Ripe'n'Dry Ramen1203603571285
1.20.75Skim Milk165198358709
20Chicken Rice2605203591867
10Wakame Rice260260360936
11Dry Curry260260361939
11Mushroom Rice260260366952
11Parmesan7272374269
105 Flavour Rice260260377980
22Fusili Carbonara64128384492
22Risotto al Parmigiano80160396634
21Salami1302603971032
22Bio Muesli4809604023859
22Spaghetti al Formaggio e Broccoli90180404727
10Schoko Muesli2402404181003
11Dried Tofu 24040473189
11Dried Tofu5050478239
108Snickers515104802448
44Crunky Schokolade45180553995
21.5Mixed Nuts2004006462584

Von geplanten 7 Tagen und 1822 kcal pro Person und Tag wurden es dann effektiv 1739 kcal während 5 Tagen.

Meakan-Dake / Onneto See – Asahikawa

Wie im letzten Post angekündigt wanderten wir über den Meakan-Dake (1499 m ü. M.) zum Onneto See. Da wir bei der Wanderung auf den O-Akan-Dake bedeutend mehr Zeit benötigten, als auf der Wanderkarte vom Tourismusbüro angegeben, rechneten wir extra Zeit ein. Doch trotz Vollgepäck waren wir diesmal gut in der Zeit. Auf dem Gipfel angekommen, hatten wir einen eindrücklichen Ausblick auf die vor uns liegende Vulkanlandschaft, auf den Akan-See und weit nach Hokkaido hinein.

Am Onneto See haben wir für 2 Tage gezeltet, bevor wir mit dem Bus nach Asahikawa fuhren. Hier verbringen wir gerade 2 Tage bevor es zum Daisetsuzuan Nationalpark geht. Davon aber das nächste Mal mehr.

Akan See

Nach 2 Tagen in Kuwayu-Onsen machten wir mit den Guides von Riverandfield.com eine kurze Kanutour auf dem Kussharo Fluss. Der Guide hinten am Heck am Steuern, Phil vorne am Bug und Fränzi in der Mitte am entspannen und nichts-tun :-).

Nach der Tour fuhr uns der Guide mit dem Auto noch ein gutes Stück Richtung Akan-Onsen am Akan-See. Er empfahl uns aber dringend eine Mitfahrgelegenheit zu suchen. Dies taten wir dann auch und ein freundlicher Herr nahm uns in seinem zum Camper umgebauten Bus mit. So waren wir bereits um 13.00 Uhr in Akan-Onsen. Hier sind wir nun seit 2 Tagen und vertreiben uns die Zeit mit Marimo (kugelige Algen) und Bokke (blubbernde Schlammlöcher) bestaunen und mit wandern. So waren wir gestern auf dem O-Akan-Dake Vulkan und morgen wollen wir evtl. via Meakan-Dake zum Onneto See.

Sapporo – Akan Nationalpark

Hier endlich unser erster Beitrag. Seit etwas mehr als einer Woche sind wir nun in Japan. Nach zwei Tagen in Sapporo fuhren wir mit dem Zug weiter in den Norden bis nach Abashiri. Von dort ging es dann zu Fuss über Bihoro, zum Berg Mokoto-Yama und weiter zum Akan Nationalpark. Trotz gutem Vorsatz, die ersten Tage ruhig anzugehen, wurden es dann doch über 30km manchmal 40km täglich. Im Moment verbringen wir einige ruhige Tage im Städtchen Kuwayu-Onsen und vertreiben uns die Zeit mit (Fuss)-Bädern, traditionellem japanischen Essen und Vulkan Sight-seeing.

Unter “APRS Tracker” findet Ihr sonst neu unsere Position. Mit dem Link sollte es nun funktionieren, leider unterstützen nicht alle Browser die Karte.