Towada Hachimantai Nationalpark

Mit dem Bus fuhren wir nach Sukayu-Onsen im Norden des Towada Hachimantai Nationalparks. In diesem alten Ryokan verbrachten wir 2 Nächte. Neben Baden haben wir auch Ō-Dake (1584 m ü. M.), den höchsten Berg der nördlichen Hakkōda Bergkette, erklommen. Die schöne Moorlandschaft hat zum bewölkten Wetter gepasst, so hat sich der Aufstieg auch ohne grosse Aussicht gelohnt.

Weiter südlich im Nationalpark befindet sich der Kratersee Towada. Zum See hin führt ein ca. 15km langer Weg entlang des Oirase Flusses. Am Towada-See haben wir dann zwei der luxeriösen Campingplätze getestet bevor wir vom schlechten Wetter die Nase voll hatten und zur Küste nach Hachinohe flüchteten.

5 thoughts on “Towada Hachimantai Nationalpark”

  1. Es schiint ja als heget er es bitz bäch mit em Wätter…de für isch alles so wunderbar grüen! Mer cha nöd alles ha.Danke für die schöne Bilder. Ich wet au!!!
    Doch für emal 1.August dehei, isch au nöd schlächt!
    Liebi Grüess mir dänket a eui!

  2. Hallo alle zusammen
    Ihr schaut echt alle topfit und munter aus – entweder sind die Berge in Japan flach oder ihr echt fit; gehe mal vom zweiten aus – meine Bewunderung!
    Wünsche euch allen weiterhin eine gute Reise, morgen einen besinnlichen Nationalfeiertag und weiterhin viele gute und schöne Begegnungen – sei es mit Mensch, Bär, Baum (Aufzählung ist nicht abschliessend).
    Herzlichen Gruss aus dem eher farb- und bärenlosen Büroalltag, Paul

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.