Iwaki-San

Von Hirosaki gings zu unserer nächsten Wanderung, welche uns auf den Berg Iwaki-San führte. Mit dem Bus fuhren wir bis Hyakuzawa Onsen, wo sich der Shintō-Schrein Iwaki-San befindet. Hier haben wir, eher in einem Park als auf einem Campingplatz, gezeltet. Und hier fand Phil auch sein Traumauto. In Japan sind nämlich alle Autos herzig klein. Selbst die Offroader sehen aus wie Miniaturausgaben von einem Modell in der Schweiz. Jaja, könnte Phil doch nur Autofahren…

Am nächsten Morgen gingen wir im Nebel los um den auf 1625 m ü. M. liegenden Gipfel zu erklimmen. Durch die hohe Luftfeuchtigkeit erinnerte die Wanderung stark an einen Saunagang und so kamen wir nach gut 4 Stunden ziemlich nass auf dem Gipfel an. Leider hatte sich die Bewölkung nicht verzogen und so war die Aussicht wieder einmal eher beschränkt. Der Abstieg nach Dake-Onsen verkürzten wir, indem wir bei der Talstation des Sesselliftes den Bus nahmen. Mit diesem fuhren wir die Tsugaru Iwaki Skyline herunter, eine Passstraße mit 69 Kurven. Nach einem Bad im Onsen bei Dake-Onsen gings mit dem Bus zurück nach Aomori.

One thought on “Iwaki-San”

  1. Eure Reise ist ja schon auf den Bildern und durch eure Berichte wunderschön- wie muss es erst „in echt“ sein?
    Danke, dass ihr uns an alledem teilhaben lasst.
    Wir wünschen euch weiterhin viel Glück auf allen Wegen.
    Wir sind gespannt, wie sich eure Japanischkenntnisse vertiefen/erweitern bei diesem längeren Aufenthalt.
    Herzliche Grüsse in die Ferne. Renata und Jürg.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .